LG
MD
SM
XS

Bodenlösungen und veredelte Perlite

Ausgleichende Qualitäten.

Perlit – der Stoff aus dem Vulkan

Natürlicher Grundstoff für Schüttungen und mehr

Perlit ist ein glasartiges Gestein, das seinen Ursprung in vulkanischer Lava hat und einen hohen Kristallwassergehalt aufweist. Seine herausragende Expansionskraft machen wir uns zunutze: Nach einer thermischen Vorbehandlung erhitzen wir Rohperlit auf über 1.000 °C. Dadurch verdampft das im Stein eingeschlossene Wasser und bläht diesen bis zum 20-Fachen seines Volumens auf. Es entsteht ein offenporiges Granulat, der Grundstoff aller Perlitprodukte.

Perlit ist leicht, nicht brennbar und erfüllt die Anforderungen der Baustoffklasse A1 nach DIN 4102-1. Durch die gleichmäßige Expansion und den geringen Staubanteil ist Perlit besonders geeignet als Ausgangsmaterial für alle Schüttungen und Mörtel und wird sowohl in reiner Form als auch anwendungsspezifisch veredelt angeboten, z. B. mit Paraffinharz oder Spezialbitumen ummantelt. Aber Perlit verfügt nicht nur über hervorragende Dämmeigenschaften, es ist auch für viele weitere Einsatzgebiete nutzbar, so z. B. in der chemischen und pharmazeutischen Industrie sowie als Substrat im Garten- und Landschaftsbau.

Frei von organischen Bestandteilen ist das Material biologisch unbedenklich und unempfindlich gegen Alterung, Verrottung, Schrumpfung und Ungeziefer. Perlit hält sozusagen ewig.

Ihre Projek­tplanung mit unseren Pro­dukten

Ob zur Dämmung oder zum Niveauausgleich – die Schüttungen von KNAUF AQUAPANEL sind einfach zu verarbeiten und werden durch unsere Abdeck- und Trittschalldämmplatten und AQUAPANEL® Cement Board Floor sowie passendem Spachtel zu einem System ergänzt, das überzeugt.

Informieren Sie sich bitte unter Projekte, welche unserer Produkte für Ihr Vorhaben geeignet sind.

Unter Produkte gelangen Sie direkt zu den ausführlichen Produktbeschreibungen inklusive Anwendungsmöglichkeiten sowie technischer Daten.

Fußbodenaufbau

Ausführung einer massiven Bodenkonstruktion für Trocken-, Feucht- und Nassräume im Innenbereich

AQUAPANEL® Cement Board Floor
System mit absolut stabilem Fertigteilestrich-Element für Neubauten und Renovierungen

AQUAPANEL® Cement Board Floor MF
System mit mineralfaserkaschiertem Fertigteilestrich-Element für integrierte Trittschalldämmung und/oder schnellere Verlegung

AQUAPANEL® Cement Board Floor TE 
100% wasserbeständiges, schimmelresistentes Fertigteilestrich-Element aus zwei versetzt miteinander verbundenen Platten

AQUAPANEL® Cement Board Floor Tile Underlay 
Leichte, hochstabile Trägerplatte aus Portlandzement als Grundlage für Fliesen auf Holzuntergründen


Bodenausgleich

Höhenausgleich mit Wärmedämmung und Trittschallschutz unter Fertigteilestrich

Bituperl®
Hochbelastbare Universalschüttung für den Fußbodenbau, Bitumen-ummantelt, auch bei großen Schütthöhen einsetzbar

Nivoperl®
Die leichte Dämmstoffschüttung, Paraffinharz-ummantelt, ideal geeignet bei geringen Schütthöhen ab 1 cm

Siliperl®
Nicht brennbare schwere Ausgleichsschüttung für unebene Untergründe

Aufbau einer Ausgleichsschicht in „gebundener Form“ nach DIN 18560-2 unter Nass-/Gussasphaltestrich

Staubex®
Tragfähige, druckbelastbare Schüttung, staubgebunden, für Belastungen bis 5 kN/m2 mit entsprechendem Estrichaufbau

Estroperl®
Nicht wassersaugende Dämmstoffschüttung für den vollflächigen Einsatz, ideal bei wasserführenden Rohren

Aufbau einer Ausgleichsschicht gemäß BEB-Merkblatt 4.6 unter Nass-/Gussasphaltestrich

Staubex® plus
Hochbelastbare gebundene Ausgleichsschüttung, besonders geeignet im Bereich der Installationsebene gemäß BEB-Merkblatt 4.6 für Belastungen bis 5 kN/m2 mit entsprechendem Estrichaufbau

Nutzung von Abdeck- und Trittschalldämmplatten

Fasoperl®-A8
Vielseitig einzusetzende, thermisch und mechanisch belastbare Holzfaser-Dämmplatte (WF) – gemäß DIN EN 13171

Fasoperl®-TS
Hochbelastbare, hochwärmedämmende Trittschalldämmplatte (MF) aus Steinwolle – gemäß DIN EN 13162

Fasoperl®-TSN
Effiziente Trittschalldämmplatte aus Holzfasern (WF) mit hoher Wärmeleitfähigkeit – gemäß DIN EN 13171


Dämmung

Wärmedämmung von Holzbalkenböden, Holzbalkendecken, Dachschrägen, Schächten

Isoself®
Leichte Wärmedämmschüttung für nicht tragende Dämmschichten in Alt- und Neubauten

Dämmung eines Flachdachs mit Gefälle

Thermoperl®
Druckbelastbare leichte Schüttung zur fugenlosen Gefälledämmung von Flachdächern, Balkonen, Terrassen

Flachdach-Reparatur

Thermoperl®-RM
Verarbeitungsfähige Flachdach-Reparaturmasse

Dämmung zweischaliger Außenwände, Hohlräume, Installationsschächte

Hyperdämm
Mineralische Einblasdämmung zur nachträglichen Kerndämmung zweischaliger Außenwände nach DIN 1053-1

Hyperlite-KD
Nicht wassersaugende Dämmstoffschüttung für zweischalige Außenwände, Hohlräume und Installationsschächte, nicht brennbar (Baustoffklasse A1)

Schornstein dämmen

I+K® plus
Schornstein-Dämmmasse für dreischalige Hausschornsteine nach DIN 18160, mit Rauchrohren aus Schamotte, die einen runden oder rechteckigen äußeren Querschnitt aufweisen

Mauern mit Leichtmörtel

Alphaperl-LM 21
Leichtmauermörtel mit hervorragender Dämmwirkung und verlässlicher Festigkeit für alle Leichtsteinarten


AQUAPANEL® Cement Board Floor

Der zementgebundene Fertigteilestrich für den Innenausbau

In Verbindung mit unseren Trockenschüttungen bietet AQUAPANEL® Cement Board Floor die optimale Lösung für einen perfekten und massiven Bodenaufbau – in allen trockenen und nassen Bereichen und für Anwendungen insbesondere in öffentlichen und gewerblichen Objekten, in Klein- und Großprojekten, in Neubauten sowie bei Renovierungen.

Eigenschaften

  • Robust und stark belastbar
  • Einfache Montage ohne Schrauben
  • Keine Trocknungszeiten
  • Für alle handelsüblichen Beläge geeignet, einschließlich Parkett und Fliesen
  • Nicht brennbar
  • Besonders geeignet für Fußbodenheizungen
  • 100 % wasserbeständig

Verarbeitung

  1. Randdämmstreifen entlang der Wände zur Vermeidung von Schallbrücken verlegen.
  2. Elemente entlang der Wand ausrichten und fugenversetzt verlegen. Passstücke mit einer Handkreissäge mit Diamantsägeblatt zuschneiden.
  3. AQUAPANEL® Nutkleber (PU) auf Nutkanten bzw. Stoßkanten auftragen. AQUAPANEL® Flachdübel in die Nut drücken und Elemente zusammenschieben, bis Kleber austritt. Vor Auftrag des Klebers wird die Kant mit einem feuchten Pinsel von Staub gereinigt.
  4. Unmittelbar nach Erhärten des Nutklebers (etwa nach 12 Stunden) den Überstand mit einem Spachtel abstoßen und AQUAPANEL® Cement Board Floor grundieren.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Länge: 900 mm
Breite: 600 mm
Dicke: 22 mm
Flächengewicht: ca. 37 kg/m2
Rohdichte: ca. 1.600 kg/m3
Baustoffklasse: A2 nach DIN 4102-1
Wärmeleitfähigkeit: λ = 0,79 W/(m·K)


AQUAPANEL® Cement Board Floor MF

Mit einer Steinwolle-Trittschalldämmplatte kaschiertes, zementgebundenes Fertigteilestrich-Element

Auch AQUAPANEL® Cement Board Floor MF eignet sich für alle Arten von Fußbodenkonstruktionen im Innenbereich. Und überzeugt zusätzlich mit der unterkaschierten Mineralfaserschicht, durch die erhöhte Anforderungen an Trittschalldämmung und eine schnelle Verlegung realisiert werden können.

Eigenschaften

  • Hohe Stabilität und Belastbarkeit
  • Einfache Verlegung
  • Stecksystem mit innovativer Nutkante
  • Kein Verschrauben notwendig
  • Auch für Parkett und Fliesen geeignet
  • Keine Trocknungszeiten
  • Hohe Luft- und Trittschalldämmung
  • Nicht brennbar
  • Erfüllt hohe Anforderungen von Nassräumen

Verarbeitung

  1. Um Schallbrücken zu vermeiden, Randdämmstreifen entlang der Wände verlegen.
  2. Elemente entlang der Wand ausrichten und fugenversetzt verlegen, Passstücke zuschneiden.
  3. Nutkleber auf Nutkanten bzw. Stoßkanten auftragen, Flachdübel in die Nut drücken und Elemente zusammenschieben, bis Kleber austritt. Vor Auftrag des Klebers wird die Kant mit einem feuchten Pinsel von Staub gereinigt.
  4. Sobald der Nutkleber erhärtet ist (nach etwa 12 Stunden), den Überstand mit einem Spachtel abstoßen und AQUAPANEL® Cement Board Floor MF grundieren.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Länge: 900 mm
Breite: 600 mm
Dicke: 33 mm
Flächengewicht: ca. 39 kg/m2
Rohdichte: ca. 1.600 kg/3
Baustoffklasse: A2 nach DIN 4102-1
Wärmeleitfähigkeit: λ = 0,79 W/(m·K)/0,040 W/(m·K) für Mineralfaserkaschierung


AQUAPANEL® Cement Board Floor Tile Underlay

Leichte, hochstabile und besonders dünne Trägerplatte für Bodenfliesen auf Holzuntergrund

AQUAPANEL® Cement Board Floor Tile Underlay ist eine leichte, schlanke und stabile Zementbauplatte für alle Arten von Fliesen auf Holzunterböden. Dank seiner geringen Dicke von 6 mm eignet es sich besonders für Anwendungen mit sehr geringer Konstruktionshöhe, z. B. in Altbauten, und sorgt für einen ebenen Übergang zwischen Fliesen und Teppichboden, sodass ein Türversatz vermieden wird.

Eigenschaften

  • Geringe Höhe von 6 mm
  • Ideal geeignet für flachen Bodenaufbau
  • Stabile und langlebige Portlandzementkonstruktion
  • Beidseitig mit einem Glasgittergewebe armiert
  • Für sämtliche Arten von Bodenfliesen wie Keramik, Mosaik und Naturstein
  • Schnelle Bodenkonstruktion durch einfaches Ritzen und Brechen, kein Vorbohren erforderlich

Verarbeitung

  1. Nachdem die Grundierung des Unterbodens getrocknet ist, tragen Sie einen flexiblen Fliesenkleber auf.
  2. AQUAPANEL® Cement Board Floor Tile Underlay verlegen. Dabei in der Raumecke, die am weitesten von der Tür entfernt ist, beginnen. Fugenversatz von mindestens 200 mm einhalten, Kreuzfugen vermeiden.
  3. Bauplatte sofort nach dem Verlegen mit der AQUAPANEL® Maxi-Schraube SN 25 an den Unterboden schrauben, dabei einen Fugenabstand von 3 bis 5 mm einhalten.
  4. Fugen mit flexiblem Fliesenkleber füllen, AQUAPANEL® Fugenband (10 cm) einbetten.
  5. Nach dem Trocknen AQUAPANEL® Grundierung auf die gesamte Oberfläche auftragen.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Länge: 1.200 mm
Breite: 900 mm
Dicke: 6 mm
Flächengewicht: ca. 8,5 kg/m2
Rohdichte: ca. 1.420 kg/m3
Baustoffklasse: A1 nach DIN 4102-1


AQUAPANEL® Cement Board Floor TE

Der zementgebundene Fertigteilestrich für den Innenausbau

Die wasserbeständigen Fertigteilestrich-Elemente bestehen aus jeweils zwei versetzt miteinander verbundenen Platten. Das Besondere: Durch den entstehenden 50 mm breiten Falz können die einzelnen Elemente zu einem durchgängigen, schwimmenden Fertigteilestrich zusammengefügt werden – und so einen idealen Untergrund für keramische Beläge in Nassräumen bilden.

Eigenschaften

  • Ideal für Nassräume
  • 100 % wasserbeständig
  • Schimmelresistent
  • Schnell zu verlegen
  • Direkte Verlegung auf Knauf Ausgleichsschüttungen
  • Keine langen Trocknungszeiten
  • Auch für hohe Nutzlasten einsetzbar
  • Für alle Bodenbeläge geeignet

Verarbeitung

  1. Mit der Verlegung an der Wand beginnen, die der Tür gegenüber liegt. Elemente entlang der Wand im schleppenden Verbund verlegen, überstehenden Falz ggf. abschneiden.
  2. Mit dem Reststück (mind. 20 cm breit) die nächste Reihe beginnen, um automatisch den nötigen Fugenversatz zu erreichen.
  3. Falzbereich staubfrei säubern, AQUAPANEL® Nutkleber (PU) mittig, als durchgehenden Kleberstreifen, auftragen. 
  4. Nach der Verlegung sofort mit dem Verschrauben der Fertigteilestrich-Elemente beginnen. 
  5. Sobald der Kleber erhärtet ist (nach etwa 12 Stunden), ist die Grundierung mit Rollen oder Spritzen aufzutragen.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Länge: 950 mm
Breite: 650 mm
Deckmaß: 600 x 900 mm
Dicke: 25 mm
Gewicht: ca. 17,4 kg/Element
Flächengewicht: ca. 32kg/m2
Wasserdampfdurchlässigkeit: μ = 66
Wärmeleitfähigkeit: λ = 0,35 W/(m.K)

 

 


Bituperl®

Hochbelastbare Universalschüttung aus Bitumen-ummanteltem Perlit

Auf allen Rohdecken und -böden, auch auf Holzbalkendecken oder Dielenböden, bildet Bituperl® einen besonders tragfähigen, hochbelastbaren Untergrund für den Fußbodenbau. Auf der verdichteten und abgedeckten Schüttung kann anschließend jeder geeignete Fertigteil- oder Nassestrich verlegt werden. Für den Aufbau massiver Böden, insbesondere im öffentlichen oder gewerblichen Bereich, empfiehlt sich Bituperl® in Kombination mit Fertigteilestrich-Elementen als optimale Lösung.

Eigenschaften

  • Ummantelt mit Spezialbitumen
  • Verdichtet sich unter leichtem Flächendruck zu stabiler, homogener Ausgleichs- und Dämmschicht
  • Hochbelastbar
  • Minimale Belastung der Rohdecke (z. B. Holzbalkendecke) durch geringes Gewicht von nur ca. 1,85 kg/m2 je cm Schichtstärke
  • Auch für große Schütthöhen bis 200 mm geeignet
  • Erfüllt die Anforderungen an eine Ausgleichsschicht in „gebundener Form“ nach DIN 18560-2

Verarbeitung

  1. Bituperl® auf die Rohdecke oder den alten Fußboden schütten und mit Perlite-Abziehlehren planziehen – mit 10 % Überhöhung für spätere Verdichtung.
  2. Bituperl® Schüttung mit Fasoperl® Abdeck- bzw. Trittschalldämmplatten abdecken.
  3. Schüttung bis 60 mm Höhe einfach durch vollflächiges Begehen verdichten; Schüttungen über 60 mm Höhe mechanisch verdichten.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Körnung: d = 0–6 mm
Schüttdichte: ρS ca. 165 kg/m3
Einfüllmenge: 100 l/Sack
Flächengewicht (eingebaut): ca. 1,85 kg/m2 je cm Schichtstärke
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit: λB = 0,060 W/(m·K)
Baustoffklasse: B2 nach DIN 4102-1
Druckfestigkeit (Druckspannung bei 10 % Stauchung): ≥ 90 kPa
Zulassungs-Nr.: Z-23.11-1286
Anwendungsgebiet: DEO nach DIN 4108-10


Nivoperl®

Die leichte Dämmstoffschüttung zum einfachen Höhenausgleich aus Paraffinharz-ummanteltem Perlit

Die Dämmstoffschüttung schafft einen tragfähigen Untergrund für den Fußbodenbau und ist durch das äußerst geringe Gewicht besonders für Rohdecken geeignet, deren Schüttungsbelastung minimal gehalten werden soll, z. B. Holzbalkendecken. Durch die Veredelung mit Paraffinharz verfügt Nivoperl® über hocheffiziente Dämmeigenschaften, auch im Bereich Trittschallschutz. Dieser kann mit Nivoperl® je nach Estrich auf bis zu 29 dB verbessert werden.

Eigenschaften

  • Mit Paraffinharz ummantelt
  • Lässt sich unter leichtem Flächendruck zu einer stabilen, homogenen Dämmschicht verdichten
  • Ideal geeignet bei geringen Schütthöhen
  • Geringe Schüttungsbelastung von nur ca. 1,54 kg/m2 je cm Schichtstärke
  • Geeignet insbesondere für Rohdecken, z. B. Holzbalkendecken
  • Für Schütthöhen bis 160 mm
  • Für Fertigteil- oder Nassestriche geeignet
  • Erfüllt die Anforderungen an eine Ausgleichsschicht in „gebundener Form“ nach DIN 18560-2

Verarbeitung

  1. Nivoperl® auf die Rohdecke oder den alten Fußboden schütten und mit Perlite-Abziehlehren planziehen. Für spätere Verdichtung 10  % Überhöhung einplanen.
  2. Schüttung mit Fasoperl® Abdeck- bzw. Trittschalldämmplatten abdecken.
  3. Schüttungen bis 60 mm Höhe einfach durch vollflächiges Begehen verdichten; Schüttungen über 60 mm Höhe mechanisch verdichten.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Körnung: d = 0–6 mm
Schüttdichte: ρS ca. 140 kg/m3
Einfüllmenge: 100 l/Sack
Flächengewicht (eingebaut): ca. 1,54 kg/m2 je cm Schichtstärke
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit: λB = 0,060 W/(m·K)
Baustoffklasse: B2 nach DIN 4102-1
Druckfestigkeit (Druckspannung bei 10 % Stauchung): ≥ 90 kPa
Zulassungs-Nr.: Z-23.11-1286
Anwendungsgebiet: DEO nach DIN 4108-10


Siliperl®

Nicht brennbare schwere Ausgleichsschüttung für unebene Untergründe

Schräge oder unebene Böden lassen sich mit Siliperl® ganz einfach angleichen, denn es verzahnt sich zu einer stabilen und tragfähigen Ausgleichsschicht. In Verbindung mit Fasoperl® Abdeck- bzw. Trittschalldämmplatten und AQUAPANEL® Cement Board Floor eignet sich Siliperl® zum Aufbau von nicht brennbaren Fußbodenkonstruktionen. Schalldämmung inklusive: Zusammen mit Fasoperl®-TS kann ein hocheffizienter Trittschallschutz erreicht werden, durch das Schüttgewicht von ca. 600 kg/m3 erhöht sich auch der Luftschallschutz.

Eigenschaften

  • Hohe Kornfestigkeit
  • Verzahnt sich zu einer stabilen und tragfähigen Ausgleichsschicht
  • Hohe Belastbarkeit
  • Geeignet zum Aufbau nicht brennbarer Fußbodenkonstruktionen
  • Schüttgewicht von ca. 600 kg/m3
  • Hocheffizienter Trittschall- sowie erhöhter Luftschallschutz möglich
  • Für Schütthöhen bis 200 mm

Verarbeitung

  1. Siliperl® auf die Rohdecke oder den alten Fußboden schütten und mit Perlite-Abziehlehren planziehen – mit 5 % Überhöhung für spätere Verdichtung.
  2. Schüttung mit Fasoperl® Abdeck- bzw. Trittschalldämmplatten abdecken.
  3. Schüttungen bis 60 mm Höhe einfach durch vollflächiges Begehen verdichten; Schüttungen über 60 mm Höhe mechanisch verdichten.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Körnung: d = 1–3 mm
Schüttdichte: ρS ca. 600 kg/m3
Einfüllmenge: 40 l/Sack
Flächengewicht (eingebaut): ca. 6,3 kg/m2 je cm 1 cm Dicke
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit: λR = 0,060 W/(m·K)
Baustoffklasse: A1 nach DIN 4102-1
Das Produkt ist CE-gekennzeichnet.


Estroperl®

Nicht wassersaugende Dämmstoffschüttung für den vollflächigen Einsatz, ideal bei wasserführenden Rohren

Die Dämmstoffschüttung Estroperl® ist nicht wassersaugend und bietet sich daher vor allem bei Schüttungen unter Estrichen in Verbindung mit wasserführenden Rohren und Installationen an. Für Aufbauten bis 5 kN/m2 mit entsprechendem Estrichaufbau.

Eigenschaften

  • Wasserabstoßend durch spezielle Vergütung
  • Tragfähig, hochbelastbar, bis 5 kN/m2 einsetzbar
  • Für Schütthöhen ab 10 mm, maximale Schütthöhe je Arbeitsgang: 200 mm
  • Unbegrenzte Einbaudicke
  • Hochtemperaturbeständig und nicht brennbar (Baustoffklasse A1)
  • Unempfindlichkeit gegenüber Feuchtigkeit
  • Erfüllt die Anforderungen an eine Ausgleichsschicht in „gebundener Form“ nach DIN 18560-2

Verarbeitung

  1. Estroperl® direkt auf die gereinigte Rohdecke schütten und mit Perlite-Abziehlehren planziehen, dabei 20 % Überhöhung für spätere Verdichtung einplanen. Die Mindestschütthöhe sollte 10 mm betragen.
  2. Abdeckung nach gewünschtem Trittschallschutz mit Fasoperl® Abdeck- bzw. Trittschalldämmplatten vornehmen.
  3. Schüttung verdichten: bei einer Schütthöhe unter 40 mm durch vollflächiges Begehen, bei höheren Schüttungen mechanisch.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Körnung: d = 0–6 mm
Schüttdichte: ρS ca. 90 kg/m3
Einfüllmenge: 100 l/Sack
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit: λB = 0,050 W/(m·K)
Baustoffklasse: A1 nach DIN 4102-1, nicht brennbar
Druckfestigkeit (Druckspannung bei 10 % Stauchung): ≥ 130 kPa
Zulassungs-Nr.: Z-23.11-1286
Anwendungsgebiet: DEO nach DIN 4108-10


Staubex®

Dämmstoffschüttung unter schwimmenden Nass- und Gussasphaltestrichen nach DIN 18560-2

Staubex® ist eine tragfähige und druckbelastbare Dämmstoffschüttung aus geblähtem Perlit, staubgebunden und für Belastungen bis 5 kN/m2 mit entsprechendem Estrichaufbau geeignet. Sie erfüllt bei vollflächigem Einsatz die Anforderungen an eine „gebundene Ausgleichsschicht“ nach DIN 18560-2.

Eigenschaften

  • Staubgebunden
  • Tragfähig, hochbelastbar, bis 5 kN/m2 einsetzbar
  • Für Schütthöhen ab 10 mm, maximale Schütthöhe je Arbeitsgang: 200 mm
  • Unbegrenzte Einbaudicke
  • Hochtemperaturbeständig und nicht brennbar (Baustoffklasse A1)
  • Unempfindlichkeit gegenüber Feuchtigkeit und Schädlingen
  • Erfüllt die Anforderungen an eine Ausgleichsschicht in „gebundener Form“ nach DIN 18560-2

Verarbeitung

  1. Staubex® direkt auf die gereinigte Rohdecke schütten und mit Perlite-Abziehlehren planziehen, dabei 20 % Überhöhung für spätere Verdichtung einplanen. Die Mindestschütthöhe sollte 10 mm betragen.
  2. Je nach gewünschtem Trittschallschutz mit Fasoperl® Abdeck- bzw. Trittschalldämmplatten abdecken.
  3. Bei einer Schütthöhe unter 40 mm durch vollflächiges Begehen verdichten, bei höheren Schüttungen mechanisch.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Körnung: d = 0–6 mm
Schüttdichte: ρS ca. 90 kg/m3
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit: λB = 0,050 W/(m·K)
Baustoffklasse: A1 nach DIN 4102-1, nicht brennbar
Druckfestigkeit (Druckspannung bei 10 % Stauchung): ≥ 130 kPa
Zulassungs-Nr.: Z-23.11-1286
Anwendungsgebiet: DEO nach DIN 4108-10


Staubex® plus

Hochbelastbare gebundene Ausgleichsschüttung, besonders geeignet im Bereich der Installationsebene gemäß BEB-Merkblatt 4.6

Staubex® plus bietet auf allen gängigen Rohdecken bei vollflächigem Einsatz unter Nass- und Gussasphaltestrichen nach DIN 18560-2 einen hochbelastbaren Untergrund. Besonders geeignet, wenn Elektroleitungen, Wasser-, Lüftungs- oder Heizungsinstallationen vorhanden sind. Die Körnung verklebt beim Verdichten. Beim Ausbau können zusammenhängende Teile entnommen werden, die manuell wieder in Körnung zerbröselt werden können.

Eigenschaften

  • Einfacher Höhenausgleich, keine Begrenzung der Einbaudicke (in einem Arbeitsgang max. 200 mm)
  • Für Schütthöhen ab 10 mm
  • Unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit, Verrottung oder Ungeziefer
  • Geringes Gewicht, gute Wärmedämmung
  • Für Belastungen bis 5 kN/m2 mit entsprechendem Estrichaufbau nach DIN 18560-2
  • Entspricht einer gebundenen Schüttung gemäß BEB-Merkblatt 4.6, Abschnitt 2
  • Die Körnung verklebt beim Verdichten

Verarbeitung

  1. Staubex® plus auf die Rohdecke schütten und mit Perlite-Abziehlehren planziehen, dabei 10–15 % Überhöhung für spätere Verdichtung einplanen.
  2. Je nach gewünschtem Trittschallschutz mit Fasoperl® Abdeck- bzw. Trittschalldämmplatten abdecken.
  3. Durch vollflächiges Begehen verdichten (bis zu einer Schütthöhe von 60 mm), bei höheren Schüttungen mechanisch

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Körnung: d = 0–6 mm
Schüttdichte: ρS ca. 140 kg/m3
Nennwert der Wärmeleitfähigkeit: λD = 0,061 W/(m·K)
Brandverhalten: E nach DIN EN 13501-1
Baustoffklasse: B2 nach DIN 4102-1
Druckspannung bei 10 % Stauchung nach EN826: ≥ 70 kPa
Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl: 3 nach EN 14316
Europäisch technische Zulassung: ETA-17/0500
Anwendungsgebiet: Innendämmung der Decke oder Bodenplatte (oberseitig) unter Estrich ohne Schallschutzanforderungen
Das Produkt ist CE-gekennzeichnet.


Fasoperl®-A8

Thermisch und mechanisch belastbare Holzfaser-Dämmplatte (WF) nach DIN EN 13171

Die robusten Fasoperl®-A8 Abdeckplatten lassen sich direkt auf jeder Perlitschüttung verlegen und sind durch die hohe Temperaturbeständigkeit auch mit elektrischen Fußbodenheizungen kombinierbar sowie unter Gussasphaltestrichen einsetzbar. Durch die geringe Stärke von nur 8 mm wird der Einsatz von Fasoperl®-A8 Abdeckplatten auch bei geringen Konstruktionshöhen ermöglicht.

Eigenschaften

  • Vielseitig einsetzbar
  • Auf jeder Perlitschüttung zu verlegen
  • Geeignet für das Aufbringen von Fertigteil-, Nass- oder Gussasphaltestrich
  • Handlich und verarbeitungsfreundlich, daher Verlegung auch von einer einzelnen Person möglich
  • Geringe Einbauhöhe von 8 mm
  • Auch bei geringen Konstruktionshöhen einsetzbar
  • Hohe Temperaturbeständigkeit, kurzfristig +250 °C
  • Auch mit elektrischen Fußbodenheizungen kombinierbar
  • Hohe Festigkeit, daher bei mechanischer Verdichtung von Schüttungen ideal einsetzbar

Verarbeitung

  1. Mit dem Verlegen der Abdeckplatten gemäß Verlegeschema an der Tür beginnen.
  2. Die letzte Platte jeder Reihe mit einem Klingenmesser einritzen und brechen.
  3. Mit dem Reststück die nächste Reihe beginnen, um automatisch den nötigen Fugensatz zu erreichen und Verschnitt zu vermeiden.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Format: 1.000 mm x 1.200 mm
Dicke: 8 mm
Rohdichte: ca. 260 kg/m3
Flächengewicht: ca. 2,1 kg/m2
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit: λB = 0,048 W/(m·K)
Nennwert der Wärmeleitfähigkeit: λD = 0,046 W/(m·K)
Wärmedurchlasswiderstand: RD = 0,15 (m2·K/W)
Brandverhalten: E nach DIN EN 13501-1
Baustoffklasse: B2 nach DIN 4102-1
Anwendungsgrenztemperatur: kurzfristig +250 °C
Diffusionswiderstandszahl: μ = 5
Druckfestigkeit (Druckspannung bei 10 % Stauchung): ≥100 kPa
Anwendungsgebiet: Innendämmung der Decke oder Bodenplatte (oberseitig) unter Estrich ohne Schallschutzanforderungen; sehr hohe Druckbelastbarkeit
Das Produkt ist CE-gekennzeichnet.


Fasoperl®-TS

Hochbelastbare Trittschalldämmplatte (MF) aus Steinwolle nach DIN EN 13162 zur Abdeckung von Schüttungen unter Estrichen

Die einfach zu verlegende Platte überzeugt durch eine hohe Wärme- und Trittschalldämmung. Die Dämmplatte ist einseitig mit Vlies kaschiert und unter Fertigteil-, Nass- oder Gussasphaltestrichen einsetzbar. Unter Gussasphaltestrichen muss die Fasoperl®-TS mit einer ausreichend verformungs- und temperaturbeständigen Dämmplatte abgedeckt werden.

Für die mechanische Verdichtung von Schüttungen immer Fasoperl®-A8 verwenden. Nach der Verdichtung durch Schaltafeln kann ggf. zusätzlich Fasoperl®-TS verlegt werden.

Eigenschaften

  • Einseitig mit Vlies kaschiert
  • Ideal geeignet zur Trittschallreduzierung
  • Effiziente Wärmedämmung, nicht brennbar (Baustoffklasse A1)
  • Universeller Einsatz
  • Auf jeder Perlitschüttung verlegbar
  • Geeignet für das Aufbringen von Fertigteil-, Nass- oder Gussasphaltestrich
  • Handliches Format ermöglicht Verlegung durch eine einzelne Person
  • Verarbeitungsfreundlich – sofortige Begehbarkeit nach dem Verlegen vereinfacht das Aufbringen des Estrichs
  • Leichter Zuschnitt

Verarbeitung

  1. Von der Tür in den Raum hinein verlegen, gemäß Verlegeschema.
  2. Die letzte Platte in jeder Reihe mit Teppichmesser als Passstück zuschneiden.
  3. Beginnen Sie die nächste Reihe mit dem jeweiligen Reststück. Dadurch ergibt sich der nötige Fugensatz, während gleichzeitig Verschnitt vermieden wird.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Format: 625 mm x 1.000 mm
Dicke: 12 mm
Zusammendrückbarkeit: CP = 1 mm
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit: λ = 0,040 W/(m·K)
Nennwert der Wärmeleitfähigkeit: λD = 0,039 W/(m·K)
Wärmedurchlasswiderstand: RD = 0,30 (m2·K/W)
Brandverhalten: A1 nach DIN EN 13501-1/A1 nach DIN 4102-1
Dynamische Steifigkeit: < 40 MN/m3
Anwendungsgrenztemperatur: kurzfristig +250 °C
Diffusionswiderstandszahl: μ = 1
Anwendungsgebiet: Innendämmung der Decke oder Bodenplatte (oberseitig) unter Estrich mit Schallschutzanforderungen; Trittschalldämmung, geringe Zusammendrückbarkeit
Das Produkt ist CE-gekennzeichnet.


Fasoperl®-TSN

Effiziente Trittschalldämmplatte aus Holzfasern (WF) nach DIN EN 13171

Vielseitig einsetzbar und einfach zu verlegen: Die Fasoperl® TSN Holzfaser-Dämmplatte zeichnet sich durch eine hohe Wärme- und Trittschalldämmung aus. Unter Gussasphaltestrichen ist keine zusätzliche lastabtragende Abdeckplatte erforderlich. Die handlichen Platten sind auch von einer Person zu verlegen und bewähren sich sowohl in Neu- als auch in Altbauten.

Eigenschaften

  • Ideal geeignet zur Trittschallreduzierung
  • Hohe Wärmedämmung
  • Verlegbar auf jeder Perlitschüttung oder direkt auf nur leicht unebenem Untergrund
  • Geeignet für das Aufbringen von Fertigteil-, Nass- oder Gussasphaltestrich
  • Sofort nach dem Verlegen begehbar
  • Vereinfacht das Aufbringen des Estrichs
  • Keine zusätzliche lastabtragende Abdeckplatte unter Gussasphaltestrichen erforderlich

Verarbeitung

  1. An der Tür mit dem Verlegen beginnen, gemäß Verlegeschema.
  2. Die letzte Platte jeder Reihe mit Teppichmesser oder Säge als Passstück zuschneiden und mit der gekennzeichneten Plattenseite zur Schüttung verlegen.
  3. Mit dem Reststück die nächste Reihe beginnen. So ergibt sich automatisch der nötige Fugensatz – Verschnitt wird vermieden.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Format: 600 mm x 1.200 mm
Dicke: 15 mm
Zusammendrückbarkeit: CP = 1 mm
Rohdichte: ca. 150 kg/m3
Flächengewicht: ca. 2,3 kg/m2
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit: λB = 0,041 W/(m·K)
Nennwert der Wärmeleitfähigkeit: λD = 0,039 W/(m·K)
Wärmedurchlasswiderstand: RD = 0,35 (m2·K/W)
Brandverhalten: E nach DIN EN 13501-1
Baustoffklasse: B2 nach DIN 4102-1
Anwendungsgrenztemperatur: kurzfristig +250°C
Dynamische Steifigkeit: < 40 MN/m3
Diffusionswiderstandszahl: μ = 5
Anwendungsgebiet: Innendämmung der Decke oder Bodenplatte (oberseitig) unter Estrich mit Schallschutzanforderungen; Trittschalldämmung, geringe Zusammendrückbarkeit
Das Produkt ist CE-gekennzeichnet.


Isoself®

Leichte Wärmedämmschüttung für nicht tragende Dämmschichten in Alt- und Neubauten

Die Dämmstoffschüttung Isoself® besteht aus staubgebundenem Perlit, dem leichten widerstandsfähigen, umweltgerechten und vielfältig nutzbaren Granulat mit seinen hervorragenden Dämmeigenschaften. Das natürliche Material verhält sich chemisch neutral und ist baubiologisch absolut einwandfrei.

Eigenschaften

  • Nichttragende Dämmschichten
  • In Holzbalkendecken, Dachschrägen, Hohlräumen und Schächten
  • Hervorragende Dämmeigenschaften
  • Lückenlose Wärmedämmung
  • Unabhängig vom Balkenabstand
  • Kein Zuschnitt – kein Verschnitt
  • Sehr leicht, nicht brennbar
  • Ökologisch, ungeziefersicher
  • Hohe Temperaturbeständigkeit bis 800°C

Verarbeitung

Isoself® einfach lose und trocken in die Balkenfelder schütten und über die Balken abziehen.

Gegebenenfalls ist vorab ein geeigneter Rieselschutz oder bei Bedarf eine Dampfbremse mit Überlappung und Fugenverklebung zu verlegen.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Körnung: d = 0–6 mm
Schüttdichte: ρS ca. 90 kg/m3
Diffusionswiderstandszahl: μ = 3
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit: λB = 0,050 W/(m·K)
Spezifische Wärmekapazität: C = 1.000 J(kgK)
Brandverhalten: A1 nach DIN 4102-1 
Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung: Z-23.11-1288
Temperaturbeständigkeit: bis +800°C
Schmelzpunkt: ca. 1.400°C


Thermoperl®

Druckbelastbare leichte Schüttung zur fugenlosen Gefälledämmung von Flachdächern, Balkonen und Terrassen

Thermoperl® ist für jedes Gefälle und jede Formgebung geeignet, einfach zu verarbeiten und nach dem Verdichten außerordentlich tragfähig. Ob Parkdeck, Balkon oder Terrasse – kombiniert mit einer lastverteilenden Druckschicht kann Thermoperl® auch hierfür als Dämmung eingesetzt werden.

Eigenschaften

  • Bitumierte Dämmstoffschüttung
  • Zur universellen Gefälledämmung
  • Ermöglicht effiziente Wärmedämmung ohne Wärmebrücken
  • Extrem widerstandsfähig
  • Hochbelastbar
  • Geringes Gewicht von ca. 190 kg/m3
  • Mit verschiedenen Abdeckungen verträglich (z. B. Bitumendach- oder -schweißbahn)

Verarbeitung

Die Verarbeitung muss bei trockener Witterung erfolgen. Soll Thermoperl dünner als 4 cm eingebaut werden, muss auf dem Untergrund ein bituminöser Voranstrich als Haftgrund aufgebracht werden.

  1. Thermoperl® mit Perlmix® anmischen. Dadurch werden die Thermoperl® Bitumenanteile aktiviert und es wird so dafür gesorgt, dass die einzelnen Körner nach dem Verdichten fest aneinanderkleben.
  2. Mit Abziehlehren planziehen. Für spätere Verdichtung 30 % Überhöhung einplanen.
  3. Schüttung mit einem Richtscheid abziehen, dabei nicht auf das Material treten.
  4. Erst verdichten, nachdem Perlmix® und Thermoperl® zu einer weichen, klebrigen Masse geworden sind. Die Reaktionszeit richtet sich nach der Außentemperatur und beträgt im Sommer 30–60 Minuten. Im Winter kann sie 2–3 Stunden betragen. Unter +5°C Außentemperatur ist Thermoperl® nicht zu verarbeiten.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Schüttdichte: ρS ca. 190 kg/m3
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit: λB = 0,065 W/(m·K)
Druckfestigkeit bei 10 % Stauchung: ≥ 250 kPa
Diffusionswiderstandszahl: μ = 3
Brandverhalten: B2 nach DIN 4102-1
Abreißfestigkeit: 7,0 KN/m2
Zulassungs-Nr.: Z-23.11-1287
Anwendungsgebiet nach DIN 4108-10: DAAds DAD


Thermoperl®-RM

Verarbeitungsfertige Reparaturmasse für Flachdächer

Mit der beliebig formbaren Reparaturmasse lassen sich Unebenheiten ausgleichen und Kehlen sowie Dachanschlüsse einfach ausbilden – auch in schwierigen Fällen, wie bei runden Lichtkuppeln. Thermoperl®-RM kann in Kombination mit einer Auflast oder mechanischen Windsogsicherung des Dachaufbaus vollflächig eingesetzt werden.

Eigenschaften

  • Direkt verarbeitungsfertig
  • Geringes Gewicht
  • Gute Verklebung bei geringer Verdichtung
  • Ausgleich von Unebenheiten wie Mulden und Wülsten
  • Ausbildung von Anschlüssen aller Art
  • Mit verschiedenen Abdichtungen verträglich (Bitumen-verträgliche Abdichtungen und nahezu alle Dämmplatten)
  • Unter Auflast (z. B. Kiesschüttung) vollflächig einsetzbar

Verarbeitung

Die Verarbeitung muss bei trockenem Wetter erfolgen. Für den Ausgleich von Unebenheiten wird auf den besenreinen und trockenen Untergrund ein bituminöser Voranstrich als Haftgrund aufgebracht.

  1. Thermoperl®-RM einfach direkt auf den noch klebefähigen Untergrund schütten – 20 % Überhöhung einplanen.
  2. Die Schüttung in der gewünschten Form ausbilden, mit Abziehlehren planziehen und mit einem Handstampfer verdichten.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Körnung: d = 0–4 mm
Rohdichte in eingebautem Zustand: ca. 250 kg/m3
Brandverhalten: B2 nach DIN 4102-1


Hyperdämm

Einblasdämmung zur nachträglichen Kerndämmung zweischaliger Außenwände nach DIN 1053-1

Mit Hyperdämm lassen sich fugenlose Wärmedämmschichten zeit- und kostensparend in einem Arbeitsgang realisieren. Dazu wird Hyperdämm von einer erfahrenen KNAUF AQUAPANEL Partnerfirma einfach zwischen Außen- und Innenschale trocken eingeblasen.

Eigenschaften

  • Effiziente, wirtschaftliche Wärmedämmung
  • Körnung verzahnt sich zu einer hohlraumfreien Dämmschicht
  • Nicht brennbar (Baustoffklasse A1)
  • Dauerhaft wasserabweisend
  • Feuchteschutz selbst bei Schlagregen und nasser Außenschale
  • Unverwüstlich, nagersicher und biologisch einwandfrei
  • Einfach zu verarbeiten

Verarbeitung

  1. Die Hyperdämm-Mineralkörnung wird mit dem Hypermaten, einem Spezial-Einblasgerät, durch erfahrene KNAUF AQUAPANEL Partnerfirmen eingebracht. Dazu wird Hyperdämm durch einen flexiblen Schlauch in die Luftschicht zwischen den Mauerwerksschalen eingeblasen.
  2. Da dies mit leichtem Überdruck erfolgt, verdichtet sich die Schüttung volumenbeständig, bis eine lückenlose und hohlraumfreie Dämmschicht entsteht.
  3. Anschließend werden die Einfüllöffnungen geschlossen bzw. die entfernten Klinker/Ziegel wieder eingesetzt.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Körnung: d = 0–3 mm
Schüttdichte: ρS ca. 65 kg/m3
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit: λB = 0,045 W/(m·K) gemäß Z-23.15-1635
Nennwert der Wärmeleitfähigkeit: λD = 0,044 W/(m·K) nach EN 12667
Diffusionswiderstandszahl: μ = 3
Spezifische Wärmekapazität: C = 1.000 J (kgK)
Baustoffklasse: A1 nach DIN 4102-1
Brandverhalten: A1 nach EN 13820/Anhang D
Anwendungsgebiet nach DIN 4108-10 WZ
Nachweis gemäß Z-23.15-1635
Das Produkt ist CE-gekennzeichnet.


Hyperlite-KD

Nicht wassersaugende Dämmstoffschüttung für zweischalige Außenwände, Hohlräume und Installationsschächte, nicht brennbar (Baustoffklasse A1)

Seit Jahrzehnten hat sich Hyperlite-KD als dauerhafter Wärmedämmstoff in zweischaligen Außenwänden bewährt. In nur einem Arbeitsgang lassen sich fugenlose Wärmedämmschichten bis 15 cm realisieren. Hohlräume und Installationsschächte werden einfach aus dem Sack aufgefüllt.

Eigenschaften

  • Hochwärmedämmend
  • Körnung verzahnt sich zu einer hohlraumfreien, fugenlosen und volumenbeständigen Dämmschicht
  • Dauerhaft wasserabweisend
  • Nicht brennbar (Baustoffklasse A1)
  • Ungeziefersicher

Verarbeitung

  1. Abschnittsweise zwischen die innere und die äußere Mauerwerksschale einbringen und durch Stochern leicht verdichten.
  2. Die Schüttung verzahnt sich zu einer hohlraumfreien, fugenlosen Dämmschicht.
  3. Während der Bauzeit mit einer Abdeckung vor Feuchtigkeit schützen.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Körnung: d = 0–6 mm
Schüttdichte: ρS ca. 90 kg/m3
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit: λB = 0,050 W/(m·K)
Diffusionswiderstandszahl: μ = 3
Brandverhalten: A1 nach EN 14316-1
Zulassungs-Nr.: Z-23.15-1634
Anwendungsgebiet: WZ nach DIN 4108-10


I+K plus®

Dämmmasse für dreischalige Hausschornsteine nach DIN 18160

Der Werk-Trockenmörtel I+K plus® sorgt für eine freie Beweglichkeit des Innenrohres und dadurch für eine hohe Funktionsfähigkeit dreischaliger Hausschornsteine. Zudem wird der Wirkungsgrad des Heizsystems durch die Dämmstoffschicht, die mit I+K plus® in jeder gewünschten Dicke anzulegen ist, deutlich gesteigert.

Eigenschaften

  • Einfach fachgerecht zu verarbeiten
  • Ermöglicht fugenlose Dämmstoffschichten in jeder gewünschten Stärke
  • Nicht brennbar (Baustoffklasse A1)
  • Vielseitig und wirtschaftlich durch systemfreie Kombination der Schalen
  • Vom Deutschen Institut für Bautechnik zugelassen
  • Für Innenrohre mit rechteckiger oder runder Querschnittsform sowie für Außenschalen aus Leichtbeton-Formstücken oder Mauerwerk

Verarbeitung

  1. Den Inhalt eines Gebindes mit ca. 8 l Anmachwasser im Freifallmischer erdfeucht aufbereiten; die Mischzeit beträgt etwa 3 Minuten. Bei Handmischung benötigen Sie etwa 9 l Anmachwasser.
  2. Unter leichter Verdichtung in Abschnitten von bis zu 50 cm einbringen.
  3. Der Verdichtungsgrad entspricht 10 % (Beispiel: 5 cm Verdichtung bei 50 cm Schütthöhe).

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Schüttdichte: ρS = 100–145 kg/m3
Trockenrohdichte: 100–130 kg/m3
Brandverhalten: A1 nach DIN 4102-1
Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung: Z-7.4-1441


Alphaperl-LM 21

Leichtmauermörtel mit hervorragender Dämmwirkung und verlässlicher Festigkeit für alle Leichtsteinarten

Die geringe Rohdichte und seine hervorragenden Dämmeigenschaften verdankt der universelle Leichtmauermörtel Alphaperl-LM 21 dem Zuschlagstoff Superlite, einem naturreinen mineralischen Granulat, bei dem hochwertige hydraulische Bindemittel für zuverlässige Festigkeit sorgen. Dadurch ist Alphaperl-LM 21 der ideale Mörtel für alle Leichtsteinarten.

Eigenschaften

  • Geringe Festmörtelrohdichte
  • Idealer Putzuntergrund durch bauphysikalische Ähnlichkeit mit Leichtsteinen
  • Verlässliche Festigkeit
  • Verbesserte Wärmedämmung, Steigerung des Wärmedurchlasswiderstandes einer Wandkonstruktion um bis zu 30 % möglich
  • Nach Zugabe von Wasser auf der Baustelle sofort einsatzbereit
  • Verhindert sichtbare Fugen und Wärmebrücken
  • Hohe Ergiebigkeit
  • Geprüfte Qualität

Verarbeitung

Komplettes Gebinde unter Zugabe von 13 bis 15 l Anmachwasser im Freifall- oder Zwangsmischer für ca. 3 Minuten mischen.

Die Verarbeitungsschritte im Detail finden Sie an der Knowledge Bar.

Technische Daten

Festmörtelrohdichte ρS = ca. 650 kg/m3
Druckfestigkeit: M 5
Anfangsscherfestigkeit (Haftscherfestigkeit – Tabellenwert nach DIN EN 998-2): 0,15 N/mm2
Wärmeleitfähigkeit λ10,dry (Tabellenwert nach DIN EN 1745, Trockenrohdichte ≤ 800 kg/m3):
≤ 0,18 W/(m·K), bei P=50 %
≤ 0,20 W/(m·K), bei P=90 %
Wasseraufnahme: ≤ 0,40 kg/(m2·min0,5)
Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl μ (Tabellenwert nach DIN EN 1745): 5/20
Brandverhalten: A1 nach DIN 4102-1


Alles Wissenswerte zum Thema

Produktdatenblätter, Ausschreibungstexte, Hintergrundwissen – an der Knowledge Bar können Sie bequem alle Informationen abrufen. Antworten auf spezielle Fragen gibt es natürlich auch persönlich von Ihrem Ansprechpartner im Servicebereich

Downloads
Ausschreibungstexte
Urkunden/Zertifikate
Titel 1
Titel 2

eco-INSTITUT

Staubex®, Isoself® und Siliperl® sind vom eco-INSTITUT getestet worden. Das vom unabhängigen eco-INSTITUT Germany GmbH vergebene Siegel dient dem Schutz des Verbrauchers und bürgt für eine hohe Produktqualität sowie für Sicherheit und gesundheitliche Unbedenklichkeit.

Mehr Informationen: www.eco-institut.de/de


- Siliperl_eco-INSTITUT-Urkunde

- Staubex_und_Isoself_eco-INSTITUT-Urkunde

 

 

bga Beratungsstelle für Gussasphaltanwendung e.V.

Unsere Produkte Staubex®, Staubex® plus, Estroperl® und die Fasoperl®-Abdeckplatten sind ideal für Bauvorhaben, in denen Gussasphalt eingesetzt werden soll. Grund genug für uns, die bga Beratungsstelle für Gussasphaltanwendung e.V. als Fördermitglied zu unterstützen.


Die bga Beratungsstelle beantwortet seit über 80 Jahren alle Fachfragen rund ums Thema und berät Bauherren, Planer und Behörden über die Eigenschaften und vielfältigen An­wendungs­möglichkeiten von Guss­as­phalt und weiteren Bau­stof­fen, die in Ver­bindung mit Guss­asphalt einge­setzt werden, z. B. Dämmstoffe unter Estrichen, Abdichtungsstoffe auf Parkdecks und Brücken, Fugenmassen und Beschichtungen.

Mehr Informationen: www.gussasphaltberatung.de

Unser Service für Sie
Per Telefon oder per Nachricht.


Sie erreichen unsere technische Beratung telefonisch unter 0231 9980-01. Im Sprachdialogsystem entscheiden Sie sich für den Bereich „Technik“, um direkt mit unserer Anwendungstechnik verbunden zu werden.
Oder schreiben Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular.

Finden Sie hier Ihren direkten Ansprechpartner – geben Sie dazu einfach Ihre Postleitzahl ein:

Für die Postleitzahl konnten wir leider keinen Außendienstmitarbeiter zuordnen.

Kontaktieren Sie uns!

Nachricht, Newsletter und unverbindliche Anfrage
Haben Sie eine Frage oder möchten Sie uns etwas mitteilen? Dann können Sie uns hier eine Nachricht senden. Wir kümmern uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen.

Möchten Sie uns zudem etwas mitteilen? Oder per Newsletter über aktuelle Themen und Produkte informiert werden? Füllen Sie einfach die entsprechenden Felder aus.

Bitte wählen Sie eine Anliegen aus.
Bitte wählen Sie eine Anrede aus.
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihr Unternehmen an.
Bitte geben Sie Ihre Position an.
Bitte geben Sie Ihre Straße an.
Bitte geben Sie Ihre Hausnummer an.
Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl an.
Bitte geben Sie Ihren Wohnort an.
Bitte wählen Sie Ihr Land aus.
Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer an (Zahlen und '-').
Bitte geben Sie Ihre Faxnummer an.
Bitte geben Sie Ihre Mobilnummer an.
Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.
Hiermit stimme ich den Datenschutzrichtlinien zu. Bitte stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien zu.
 

Nur noch einen Schritt entfernt!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an gesendet. Bitte kontrollieren Sie Ihre Daten und bestätigen Sie diese mit dem beigefügten Link.

Vielen Dank für das Bestätigen Ihrer Angaben.

Ihre Anfrage wird schnellstmöglich bearbeitet.

Ups!

Dieser Link wurde bereits aktiviert.

Verzeihung!

Aktuell liegt leider ein technisches Problem vor. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Vielen Dank für das Bestätigen Ihrer Newsletter-Anmeldung

Ihre Anmeldung zum KNAUF AQUAPANEL GmbH Newsletter war erfolgreich.

Vielen Dank für das Bestätigen Ihrer Angaben.

Ihre Anfrage wird schnellstmöglich bearbeitet.

Vielen Dank für das Bestätigen Ihrer Angaben.

Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Vielen Dank für das Bestätigen Ihrer Angaben.

Wir melden uns umgehen bei Ihnen.

Vielen Dank für das Bestätigen Ihrer Angaben.

Ihr Produktmuster wird schnellstmöglich versendet.

Vielen Dank für das Bestätigen Ihrer Angaben.

Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Sven Schanze
Obershagener Straße 54
31311 Uetze
Tel. 05147 / 97 93 804
Fax 05147 / 97 93 805
Mobil 0151 / 14 53 24 87
Jetzt per E-Mail kontaktieren

Alexander Thümmrich
Anzengruberstraße 2
30655 Hannover
Tel. 0511 / 39 70 92 01
Fax 0511 / 39 70 92 02
Mobil 0171 / 49 07 187
Jetzt per E-Mail kontaktieren

Dennis Grundmeier
Langenberger Sand
27798 Hude
Tel. 04408 / 80 71 294
Fax 04408 / 80 71 295
Mobil 0171 / 21 32 133
Jetzt per E-Mail kontaktieren

Ullrich Huber
Simonsöder Allee 31
84307 Eggenfelden
Tel. 08721 / 12 67 910
Fax 08721 / 12 67 912
Mobil 0171 / 41 80 453
Jetzt per E-Mail kontaktieren

Patrick Beitz
Gützkower Landstraße 8
17489 Greifswald
Mobil 0151 / 72 73 44 98
Jetzt per E-Mail kontaktieren

Patrick Scheibchen
Alter Markt 20
06526 Sangerhausen
Tel. 03464 / 61 56 583
Fax 03464 / 61 50 354
Mobil 0170 / 57 19 389
Jetzt per E-Mail kontaktieren

Kevin Kolbe
Hohes Feld 25
47495 Rheinberg
Tel. 02843 / 20 56 650
Fax 02843 / 20 56 651
Mobil 0171 / 21 23 184
Jetzt per E-Mail kontaktieren

Markus Schell
Fauviller Ring 73a
53501 Grafschaft
Tel. 02641 / 91 67 321
Fax 02641 / 91 67 322
Mobil 0175 / 49 70 729
Jetzt per E-Mail kontaktieren

Daniel Mechtersheimer
St.-Peter-Straße 69
97274 Leinach
Mobil 0160 / 92 79 77 05
Jetzt per E-Mail kontaktieren

Patric Schneider
Karlsbaderstraße 16
70806 Kornwestheim
Mobil 0171 / 41 80 452
Jetzt per E-Mail kontaktieren